image

image


image

image

 


Regelmässiger Höck der MG St.Burkhard
Jeden 1. Freitag im Monat, ab 20h im Restaurant Frohsinn in 5630 Muri


www.frohsinn-muri.ch


        - Update: 09.02.2016

        - News MG-SD:  Startseite, Termine, Mitglieder(...)

          - News Hangfluggruppe-Aesch:  >>Geschenkkörbe wurden mit grossem Dank angenommen!

          - TOP-Verkaufsangebot: Piper-1

          - GloorAmsler:  >>Betriebsferien: 02. Feb. bis und mit 20. Februar 2016!



next Quick-News  -  Hallenfliegen

Wann: Sonntag, den 14. Februar 2016 Notiz:

 


01. Januar 2016 - Neujahrsfliegen
                                  - neue Modelle

 

 

 

 

Ein "Hallo" im neuen Jahr - liebe Leser!

Das Neujahrsfliegen 2016
fand, im Gegensatz zum letzten Jahr, mit deutlich weniger Schnee statt...  nämlich mit gar keinem.  ;-]

Als ich am Mittag eintraf, war ich dann doch etwas erstaunt..  nanu, keiner da?!
'Früher' musste man sich beeilen als erster in die Luft zu kommen, das war dann meist zwischen 10h und 11h AM; und der Neujahrsflug am Ersten des Januar's war.., ist.. und wird.. ja wohl eine Pflicht(...) bei uns in der MG-SD bleiben..
J

Nun denn, machte ich mich ans "Rüsten" des Platzes. Es brauchte keine Schneeschuhe wie letztes Jahr, um eine Gangway zur Piste zu bahnen. So blieben die Aufgaben: Generator generieren damit die Hütte beheizt werden konnte, den Grill anzünden und...  den Nichtanwesenden schmackhafte Bilder per Whatsapp schicken um diese aus ihren Reserven zu locken.
Mit dem Versprechen das es nicht schneien würde (tss..), kamen langsam die Rückmeldungen, dass sich doch noch welche auf den Weg zum Flugplatz befänden.

Ich denke, die anwesende Kaffeemaschine vor Ort- und die wohlige Wärme in der Hütte waren schliesslich die ausschlaggebenden Faktoren, dass sich dann doch noch einige Mitglieder auf dem Platz einfanden.
Feines vom Grill, ein fröhliches Anstossen auf das Neue Jahr und ein paar schöne Flüge umrahmten diesen Regenfreien 01. Januar 2016. Daaanke für's Kommen!

neue Modelle
Hugo hat sich über die Feiertage einen feinen Floater namens Onyx 3.5 zugelegt. Wer Hugo kennt weiss, dass mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Aufstiegshilfe mit eingebaut wurde, für das Fliegen im Flachland. Über die kommenden Leichtwind- und Thermiktage in der neuen Saison dürfen wir, mit solch interessanten Modellen (Super AVA Pro) ziemlich gespannt sein!  :-D

Hangflug Aesch
die vergangenen, stürmischen Westwindtage liessen sich gut zum Hangfliegen nutzen; man musste lediglich den Niederschlagsradar etwas im Auge behalten und die regenfreien Lücken erwischen...  Solche Momente boten sogar gutes thermisches Steigen und wenn man auf der "Welle" angelangt war, konnte man problemlos oben bleiben.
Wem's zu kalt ist in dieser Jahreszeit, dem empfehle ich einen guten Senderschutz von 'Glooramsler' und -
zu Kopfbedeckungen à la "American-Hunting-Style".
>>wie heisst es doch so schön: "es gibt kein schlechtes Wetter.........".   ;-]

Fliegergrüsse - Elmer

Anbei ein sehr interessanter Lehrfilm über die Entwicklung des Segelflug- Wetter's, viel Vergnügen!

 

Für Interessierte (Segler, Surfer und sonstige windhungrige Aktive) hab ich hier noch eine Windtabelle zum "Umrechnen" der verschiedenen Bezeichnungen von Windgeschwindigkeiten. Des weiteren gibt es einen interessanten Hangflug-Kodex in unserer Hangflugseite (da links unten in der Leiste)  - schau doch mal rein.

Lipo-Tipp


さようなら - 2015

 

Liebe Leser,

besten Dank für's Reinschauen...

ich wünsche Euch allen - im Namen unserer Modellfluggruppe - ein gutes neues Jahr und viele schöne Momente mit genügend Luft unter den Flügeln!

Fliegerische Gruesse - Elmer


12. Dezember 2014 - Chlaushöck
                                       - neue Modelle

 

 

 

Liebe Leser,

Chlaushöck
traditionell wie jedes Jahr, war dieser Abend wieder ein gemütlicher Anlass und ein 'Auspendeln' kurz vor dem Jahreswechsel.

Die gewohnten, feinen Pouletflügeli fehlten natürlich ebenso wenig wie die bekannte und beliebte Kegelrunde. Jung und "Älter" stemmten die Kugeln über die Holperbahn; einfach auf die Finger aufpassen beim Kugel fassen..  gell!!
J
Hugo brachte zum Nachstudium für den erwarteten Wettbewerb, sogar noch ein paar Ausgaben der modellflugsport und der AeroRevue mit...  manchmal hilft aber auch nur genaues Hinsehen oder eine Lupe.   ;-D
Leider fehlten diesmal einige wettbewerbsstarken Teilnehmerinnen und so entstand eine völlig neue Konstellation der Gewinner-Rangliste:
1. Rang: Fertsch – herzliche Gratulation!
2. Rang: Tobias
3. Rang: Mario
4. Rang: René, Guido&Ruth
5. Rang: Hugo mit Trudi, Calvin
6. Rang: Remy, Marcel und Heinz
7. Rang: Harley, Schiggu

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer dieses schönen Abends und natürlich an Quick und sein tolles Team des Restaurant Frohsinn!

neue Modelle
in der aktuellen und wenig spektakulären Hallensaison konnten wir zwei Nova's entdecken. Zum Einen einen fliegenden (Hai)Fisch (oder war es ein Delphin?), der durch seine enorme Energie teils an die 'Leine' gelegt werden musste um erfolgreich zu fliegen; und zum Anderen eine Jetstaffel, bei der sich jedoch bis heute ein erfolgreicher Flug nicht bestätigen liess.
Fertsch baut meines Wissens an einem neuen, aber uns bekannten Avia-Segler für den Zäziwiler Hangflugwettbewerb. Irgendwo hängt da noch ein Arcus herum, der gerne in den neuen Hangar geholt werden möchte...   desweiteren hörte ich von Gerüchten, dass ein Super AVA Pro den Weg zu uns in den Verein gefunden hat...   und auf Mario's neue, kleine Libelle (ganz nach unten scrollen) sind wir eh schon gespannt; die neue Saison könnte somit recht Interessant werden.
J

PS ich nehme jederzeit gerne Text und Bildzuschriften entgegen..  ;-]

Mit fliegerischen Grüssen vom Schreiberling


22. Dezember 2015 - Hangflug Gnipen

 

 

 

 

 

 

Liebe Leser,

Hangflug Gnipen
Noch einmal im 'alten' Jahr auf den Gnipen...  war die Devise kurz vor Weihnachten.
Schon fast freche, frühlingshafte Temperaturen lockten uns zu diesem Vorhaben; und dies ein paar Tage vor Weihnachten. Da wurden Erinnerungen geweckt... 
J

Ohne Akkus nachladen zu müssen (Lipo sei Dank!), packte ich die Alpina in den Rucksack und war bereit für einen letzten Gang auf den Gnipen im 2015. Zu fünft hatten wir beim Parkplatz bei der Kapelle abgemacht um den Marsch anzugehen; bei deutlichen +Graden verschwanden die warmen Jacken schnell wieder im Rucksack...
Hier über dem Nebel herrschte wunderbares und sonniges 'Winterwetter' mit einer genialen Aussicht. Der Südwind blies etwas schwach, aber spürbar und liess uns für gutes Fliegen hoffen. Schnell waren die Modelle zusammengestellt und auch schon über den Abbruch dem Element übergeben. I
m knappen Aufwind hiess es, immer schön der Kante entlang fliegen; wurde eine gewisse Höhe, unter Putz, unterschritten, war klar; vorne um den Hang fliegen (wo meist nochmals etwas Thermik vorhanden war..) und von der Nordseite her die Wiese hinauf landen. Leider liess der Wind im Laufe der Zeit deutlich nach und auch die sehnlichst erwartete Thermik war sehr schwach. Dennoch genossen wir dieses Traumwetter mit einem feinen Vesper aus dem Rucksack.
Wir kommen wieder, denn dieser Spot ist immer eine Reise wert!

Hangfluggruppe Aesch - der erste Höck
Am 02. Dezember 2015 fand der erste Höck der Hangfluggruppe Aesch statt. Bis auf wenige Ausnahmen fanden alle Mitglieder den Weg ins Rest. Kreuz in Schongau, wo wir einen sehr unterhaltsamen Abend verbrachten.
Es wurde über den aktuellen Status der Mitglieder, wie auch über andere, wichtige Dinge informiert. Beim Gesellschaftlichen Teil wurden köstliche, kalte Platten serviert und es wurde munter diskutiert. Fotos und Videos, hauptsächlich von Aesch, wurden während des ganzen Abends auf eine Leinwand projiziert. Zur Ansicht und auch zum Anfassen standen zwei interessante Modelle im Saal - eine kleine Libelle und der Rotmilan von RTG.

Am 23. Dezember machten sich Mario und ich an die Verteilung der Geschenkkörbe, einem Dankesbrief, der aktuellen Mitgliederliste und einem kleinen Zustupf für die Grundbesitzer und Pächter der Ländereien, auf denen wir fliegen dürfen. Wir hatten nochmals sehr interessante und sehr gute Gespräche mit allen Beteiligten.
Mit diesen überaus positiven Erkenntnissen sind wir überzeugt, wirklich Gutes geleistet- und eine sichere Zukunft hier in Schongau zu haben!
Nebenbei bemerkt... konnten wir bei herrlich mildem Wetter morgens(!) und nachmittags schönste Thermikflüge absolvieren. Mario mit Avia, Elmer mit Rotmilan; gestartet mit Spickgummi, ein fabelhaftes Erlebnis.
J

Fliegerische Grüsse - Elmer


im November 2015 - Hangflug Benken, Lindenberg, Gnipen

 

 

 

 

Liebe Leser,

Mario hat zum ersten Mal den Benken-Cup mitgeflogen...  unser Hugo zum ?-ten Mal.
Sie belegten die hervorragenden Plätze - 17 und 11, herzliche Gratulation unsererseits!

Bilder der mfg auenstein


Hangflug Aesch mit neuen Modellen

Im fortgeschrittenen Herbst konnten neue Segelflugmodelle am Hang beobachtet werden. Mario hatte an der Börse in Dübendorf eine kleine L-213A ergattert und diese  ebenso in Aesch zum ersten Mal getestet. Auch hier wurden dem Modell gute Flugeigenschaften attestiert; also wird der Segler über den kommenden Winter restauriert und aufgepeppt.
Gerne wollte ich an einem schönen Novembersamstag den neu erworbenen occ. Graupner-Ventus 2c mit 5.5m Spannweite auf dem Plätzli per F-Schlepp einfliegen, doch diesmal war (ausnahmsweise) kein Schlepper da.…
Naja, dachte ich, wo kein Schlepper ist, ist eben ein Hang. So flog ich am darauf folgenden Sonntag den Ventus in Aesch zum ersten Mal mit Erfolg, und dies gleich mit über 3Std. Flugzeit; die Flugeigenschaften sind absolut überzeugend! Er nimmt die Thermik sehr gut an, kreist schön und eigenstabil und lässt sich auch mal zu einem schnellen Piquet mit anschliessender Rolle/Looping überreden. Ein top Allrounder mit modernem Erscheinungsbild.
 

Hangflug Gnipen
Auf den Gnipen hatte ich heuer noch einen anderen Weg ausprobiert. Von der Zugerseeseite (Arth) her geht’s mit dem Auto hinauf, auf den Rufiberg. Eingangs Wald wird das Auto parkiert und der Marsch kann beginnen. Die erste Hälfte (ca. 30Min.) des Aufstieges ist eine angenehm zu gehende Kiesstrasse im schattigen Wald; sehr geeignet bei warmen Sommerwetter...  Dann wird es steiler und interessanter, an einer Feuerstelle mit Bänkli vorbei und bis zum Gipfelkreuz benötigt man noch gute 40Minuten. Alles in allem etwa gleich lang wie die Standartroute, von der Steinerbergseite her - einfach mal eine Abwechslung.

Auf dem First waren wir heuer nicht sehr oft… ab Frühsommer begann für mich zu Hause der Umbau; und dieser bewirkte, dass meine Modelle eingemottet im Keller verschwanden.
Mario, Hugo und andere waren öfter’s in den Bergen unterwegs und schickten ab und zu schöne Fotos per Whatsapp an die Daheimgebliebenen - hierfür „Besten Dank“. 
 

Das Speckessen bei der Fam. Leo Egli
...fand im gewohnten Rahmen in Isenbergschwil statt und war ein geselliger und sehr gemütlicher Abend. Marcel und meine Wenigkeit waren von Muri nach Isenbergschwil ‚gewandert‘; tut gut und ist Training für die kommende Hangflugsaison… 
J

 

Fliegerische Grüsse - Elmer

PS ...ein kurzer Video-Rückblick zum Zäziwiler 2014


07. November 2015 - Schleppen auf dem Platz
                                        - Gästetag Rosenheim, Teil 2

 

Liebe Leser,

es war ein unglaublich milder und sonniger November-Samstag 2015...
Per Whats-app-Group hatten wir uns auf einen tollen Flugtag mit Grillen, Schleppen, Fliegen etc. verabredet.. und es kamen - viele!!

Mehrere, grosse (Turbo-)Schlepper waren vor Ort und es wurde geflogen, was das Zeug hergab!
Wir benötigten zwischendurch sogar einen Platzchef, welcher Start- Flug- und Landemanöver an- und abkündigte; fast wie in Kloten..  ;-]
Der Grill lief heiss, viele Besucher waren vor Ort und (Hoch-)Betrieb herrschte bis Sonnenuntergang. Pasci hatte seine Wilga mit dabei und übte sich als Club-Schlepper; Thomas mit seiner Turbo-Prop Pilatus Porter gab sein allerbestes (Danke!) und Remy war mit dem "Airtruck" als Versicherungswert, anwesend - Seglerherz, was willst Du mehr!!?

Ein traumhafter Tag, wie er im Buche steht! Zwar konnte ich aus Zeit- und Organisationsgründen meinen neu erworbenen Ventus 2c nicht einfliegen; dennoch folgten ein paar schöne Flüge mit der Foka, der Ventus cx von Dieter, dem Rotmilan (per Kläbischlepp) und der LS7 von Marcel - allesamt in T-Shirt dress!!!
Der Wahnsinn...  und einfach unbeschreiblich schön...  :-)

Bilder von diesem Event und vom zweiten Teil - Gästetag Rosenheim sind nun online!!

Fliegerische Grüsse - Elmer


..diverse Aktivitäten im Juli 2015    - Hangsegeln
                                                                      - neue Modelle
                                                                      - Gästetag - Rosenheim

 

 

 

...es geht weiter, liebe Leser!

Hangflug Aesch
Wie erwartet, haben wir unser selbst auferlegtes Limit von 25 Mitgliedern in recht kurzer Zeit erreicht. Somit werden alle weiteren Anwärter auf eine Warteliste gesetzt. Das bedeutet aber nicht, dass ‚Nichtmitglieder‘ bei uns nicht fliegen können. In Begleitung eines Aktivmitgliedes, und wenn nicht gerade Hochbetrieb herrscht, dürfen Gäste gegen den vereinbarten Tagessatz, das Hangfluggelände gerne benutzen. Diese Gelegenheit nutzten bereits der eine oder andere Gast und wir konnten gemeinsam, schöne Flugtage erleben.

Der Westwind war uns dieses Jahr wieder besonders gut gesinnt…
J
Ich selbst konnte an einem stürmischen Juli-Samstag meine grosse L-213A endlich mal aufballastiert (+2.5kg) fliegen; was für ein Erlebnis. Mit dem erreichten Abfluggewicht von ca. 16kg schiebt der tschechische Allrounder vorwärts, fast wie mit einem Antrieb an Bord; der Durchzug ist sehr eindrucksvoll.

Neue Modelle:
Widmen wir uns doch mal den neu gesichteten Modellen wie z.B. die Airacobra P-39 aus dem Hause RocHobby. Dieses Gerät fliegt, PNP aus der Schachtel, ziemlich schnell; ist m.E. aber auch ziemlich schnell wieder RTF (ready to futsch...). Insbesondere das Bug-Fahrwerk ist ziemlich heikel; ohne Hartbelagpiste nur mässig gut zu starten und noch schlechter zu landen.
Da ist die Mustang aus gleichem Hause, mit dem Spornrad, deutlich stabiler und benutzerfreundlicher; dies kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen.
Ein Pace Competition wurde im Sommer auch mal auf dem Platz gesichtet; ballastierbar ohne Ende und damit auch sehr schnell Richtung Erdmittelpunkt unterwegs. Was aber letztendlich damit genau passiert ist, entzieht sich meinen Kenntnissen; man hat ihn nämlich seit längerer Zeit nicht mehr gesehen...
Gelb ist sie, die neue Ka-6 von Remy, und fliegen tut sie anscheinend auch ganz gut. Hersteller ist Rippin, Grösse  müsste die 4.2m Version sein, Profil Eppler 201mod…
„Calculus“ war die Bezeichnung eines rot-gelben Thermiksegler‘s von Dieter. Allerdings waren die Flugeigenschaften anscheinend dermassen suboptimal, dass er nicht mal den ersten Flug überstanden hatte; sinnbildlich ein wahrlich „Calculus“ – nach Wikipedia: ein Rechenstein…  und Steine fliegen bekanntlich eh ziemlich schlecht.  ;-]

Gästetag Rosenheim
Den Rosenheimer‘ Gästetag hatten wir gut überstanden; auch dort war es, wie überall – sehr, sehr heiss.
Gut überstanden soll aber auch noch etwas anderes bedeuten; es herrschte aussergewöhnlich heftiger Seitenwind. Dieser bereitete einigen Piloten/Modellen dermassen Schwierigkeiten, dass sogar auf Flugvorführungen verzichtet wurde…
Erstaunlich auch, dass Segelflugzeuge grundsätzlich unempfindlicher sind als deren Kollegen mit Motor. Auf jeden Fall gab es einige Flug-Action zu beobachten, welche man nicht jeden Tag zu sehen bekommt. Die grossen Jet’s waren beeindruckend und hatten indes keinerlei Mühe mit den erschwerten Windbedingungen.
Unser Schleppgespann ‚stand‘ kurz nach dem Abheben fast senkrecht in der Luft; ein gewaltiger Rotor hinter dem Wäldchen hatte die Modelle durchgeschüttelt - der Schreck war kurz, aber intensiv.
J
Auch bei einer von Remy’s Landungen mit dem Schlepper war kurzzeitiges und heftiges Herzklopfen angesagt. Ein Schlepper in Messerfluglage, in ca. 3-4m Höhe, rund 3Sek. vor der Landung…  das sieht man nicht oft! (>>vor allem nicht, ohne Folgeschaden:)

Des Weiteren fand eine fulminante Fuchsjagd mit über 10Modellen statt; jedes ausgestattet mit einem Stück ‚Band‘ am Heck und mit dem Motto – jeder gegen den Rest der Welt. Bei einem ähnlichen Race, Voodoo vs. Rear Bear, brach an meinem ‚violetten Blitz‘ urplötzlich die linke Tragfläche ab. Optisch sah es aus, als hätte man ihr den Flügel abgeschossen; trudelnd schlug sie im Dickicht/Moor ein. Vermutlich hat sie die Wärme (das Styro wird ziemlich weich bei der Hitze..), die Windböen und die gepowerten Lipos nicht verkraftet. Nun, der Ersatz war glücklicherweise nicht weit… (Strega)  ;-D

Grüsse - Elmer


31. Mai 2015    - Hangflug Aesch  (Foto's/Bericht sind endlich da!!   :-)
                             - neue Modelle
 

 

 

 

 

Liebe Leser,

Aesch: Hangflug/Mitglieder
die Hangfluggruppe Aesch hat sich in Sachen Mitglieder (27) mehr als gefestigt; unser eigens gesetztes Limit von 25Mitgliedern wurde bereits 'überschritten'..  Alle weiteren Gesuchsteller werden auf die Warteliste gesetzt; besten Dank für Euer Verständnis!!
Die aktuelle Mitgliederliste wird den Landbesitzern- und Pächtern ausgehändigt, damit diese informiert sind.

Dass Aesch stets "eine Reise wert" ist, zeigen wiederum die genialen Fotos der letzten Wochen und Monate!
Es waren traumhafte Bedingungen darunter, bei denen ganze Nachmittage nach Lust und Laune geflogen werden konnte; und dies bei schönstem Sonnenschein und bei perfekten Landeplätzen. 
J
Bedenklich hingegen ist, dass man an jedem Flugtag, fast sackweise Abfall der Strasse entlang zusammen sammeln kann; unglaublich, was die Autofahrer alles zum Fenster rauswerfen.  Eine grosse Hilfe könnt Ihr sein, wenn Ihr das Wiesland vor- oder nach dem Fliegen ein paar hundert Meter den Strassenrand, berg- und talwärts, vom Abfall befreit. Ich meinerseits, führe aus diesem Grund stets einen alten Plastiksack im Auto mit. Besten Dank!!

Hugo Peyer hat das Hangflugfieber endgültig gepackt; man hörte, er war bereits im Elsass, auf dem Gnipen und First, mehrfach in Aesch und am Bisenhang zu sehen (>>und das alles ohne uns...). Seine motorlose ASW-27 hatte er zum ersten Mal am Hang geflogen - und war begeistert!
Ob er diese nun trotzdem, wie verabredet, verkauft...?!  ;-)

Neue Modelle
Remy's neue...
L13 Blanik hat ihren Erstflug souverän absolviert - bravo! An diesem schönen Frühsommertag (ja-ja...:) vereinbarten wir ein Treffen zum Maidenflight von diesem aussergewöhnlich tollen Segler aus der Mitte der 50iger Jahre, aus der Tschechei (>>das Original).
Man muss es schon noch einmal deutlich sagen: Remy hat sich beim Bau dieses Unikat's mächtig ins Zeug gelegt! Solch einen Innenausbau (Cockpit/Piloten) und solch ein goiles Finish muss man erst mal hinkriegen, Respekt - wir ziehen den Hut!
Noch besser, als dass Remy den Segler UND den Schlepper mit auf den Platz gebracht hatte...  ;-]
Da war meine 'Arbeit' als 'Testpilot', auf ein überschaubares Minimum reduziert. Alle Grossmodelle ab 4m Spannweite bereiten mir als Probant am Sender keine Bauchschmerzen mehr. Solche Modelle fliegen, bedingt durch die Grösse und des Gewichtes, in aller Regel völlig problemlos wie am Schnürchen.. äh, an der Schleppleine. Ein paar Trimmklick's hier, ein paar andere da, und schon war die angenehme Fluggeschwindigkeit und die vorbildgetreue Steuerbarkeit im Grünen Bereich. Die Optik des Seglers in der Luft ist, zugegeben, etwas gewöhnungsbedürftig...  bedingt, durch die stark vorgepfeilten Tragflächen. Schlepp, (leichter Kunst-) Flug und Landung gelang jedoch alles ohne Schwierigkeiten; so muss es sein.

Mario's neue SHK, Fertsch's Zwecksegler und Elmer's Alpina4001 dürfen immer öfter mit an den Hang, um dort ihre guten Flugeingenschaften unter Beweis zu stellen. Die SHK erscheint auf den ersten Blick etwas 'oldiemässig'... jedoch hat sie es faustdick unter den Flächen. Sie läuft äusserst zügig und lässt sich auch gut bei ruppigen Bedingungen fliegen.
Die Alpina fliegt... naja, wie eine Alpina, eben. Sie ist ein perfekter Kompromiss zwischen einem Zweck- und Scale- Segler; sie fliegt auch schon bei schwachem Wind und steuert sich, wie ein 'Grosser'. Die Silhouette ist deutlich erkennbar und lässt auch weitere Flugdistanzen zu. Im Originalzustand erscheint mir das Fluggewicht sogar eher schon als etwas zu gering...  eine Möglichkeit zum Ballastieren wäre hier bestimmt von Vorteil.

...es geht weiter - schaut wieder rein!  ;-D

Viele Grüsse - Elmer


23. bis 25. Mai 2015    - Hangflugweekend - First/Heiligkreuz
 

 

 

 

 

 

Liebe Leser,

trotz der eher mässig-guten Wetterprognose fuhren wir frohen Sinnes auf den First, an unser traditionelles Hangflug-Weekend im Entlebuch.

Erfreulicherweise nahmen, trotz der kühlen Temperaturen, alle angemeldeten Freunde an dem Event teil.
Dass das Hangfliegen süchtig macht, konnte man schon bei der vereinbarten Umlade-Stelle erkennen...
Da schon, wurden die ersten Flüge des Weekends absolviert; DD's kleine Wespe wurde durch die Gegend geschleudert. Als dann unser Transporter eintraf (besten Dank nochmal an Remy!), wurde sämtliches(...) Material umgeladen und ans Zielort chauffiert. Dies waren dann im Minimum, so gegen 16Modelle und diverse Taschen und Senderkoffer.
Oben angekommen war ziemlich verhangenes und kühles Diesig-Wetter. Dennoch... bei so viel Wind... muss doch geflogen werden können?!  ;-)
Gesagt - getan; und es konnte lange geflogen werden. Sogar in östlicher und südöstlicher Richtung, wo es normalerweise überhaupt nicht gut geht. Tja, der First und sein Hangflug - es stehen immer wieder Überraschungen parat. >>überrascht... waren auch jene, denen plötzlich das Modell in den Wolken entschwand!  ...und dies gleich mehrmals. Ein Novum war auch Pasci's Flug mit seinem Heli; vermutlich der erste RC-Heliflug auf dem First!? Vielleicht müssten wir mal die Mustang's mitnehmen...?
Abends konnte manch einer noch die schwächste Thermik mit einem Rotmilan o.ä. ausfliegen, einfach herrlich. Eine sichere Ausgangshöhe von ca. 60m wurde mittels Bungee-Start mit einem Gummi von EMC-Vega erreicht; so kann man sogar bei Windstille das Modell in die Thermik 'schiessen'. Diese Gummis lassen sich übrigens auch in mehrfacher Form, oder gekoppelt anwenden - für grössere Ausgangshöhen oder schwerere Segler! (s. Link oben)
Abends, unsere Frauen waren auch eingetroffen, wurde in gemütlichster Runde zu Abend gegessen und der Tag ausgeklungen.

Der Sonntag entwickelte sich als Highlight des Wochenendes. Bei schönem Wetter und ausgesprochen guter Thermik wurde geflogen was das Zeug hielt. Modelle aller Grössen und Typen waren stundenlang in der Luft.
Highlights waren auch: das 'Treffen' von 5Stk. Rotmilane und der Erstflug meiner Alpina-4001.
Die Alpina wurde übrigens erst vor Ort fertig eingestellt und getrimmt (Rudernullpunkte/Schwerpunkt). Der Maidenflight folgte ohne Probleme und somit recht unspektakulär. Ohne weiteres Trimmen und mit leicht vorgesetztem SP (~8mm) flog sie auf Anhieb als hätte sie nie etwas anderes getan. Später wurde noch Blei entfernt und somit die empfohlenen Einstellungen übernommen (EWD: 1°, SP: 100mm).

Unser Berg-Rookie (Fertsch) hat sich ausserordentlich gut 'gemetzget' und schöne Flüge und Landungen gezeigt. Ihm hat es ausserordentlich gut gefallen und wird uns sicherlich bei weiteren Berggängen begleiten.
Der Besuch von Johnny&Monika und Junior war die Überraschung des Tages!! Alle(...) dachten wohl: meine Augen müssen mich anlügen..., als Johnny mit dem Bike(!) den Berg hoch kam; in Begleitung seiner Liebsten. Das hat uns alle wirklich sehr überrascht und gefreut.
JJJ

Ein harter Kern von 4Kollegen blieb bis Montag und auch Robi war jeden Tag mit seiner netten Geselligkeit und seinen wertvollen und zahlreichen Hangflug-Tips zugegen.
Auch die Gruppe Nimbus mit ihren freundlichen Kollegen fanden ihren traditionellen Weg auf den First und wurden durch fliegbares Wetter belohnt. Michi zeigte bei schwachen Bedingungen einen beeindruckenden Thermikflug mit seiner roten ASW-19, welche manchmal auch gerne Autos attackiert...  ;-D

Somit war das Pfingst-Weekend leider auch schon wieder vorbei und die Vorfreude auf's 2016 wächst in kleinen Schritten - in unseren Gedanken.
Herzlichen Dank an das First-Team! Ihr habt uns sehr gut verpflegt und mit feinen Köstlichkeiten versorgt.
Auf das Gegenseitige Vertrauen sind wir stolz und werden Bemüht sein, dies in Zukunft aufrecht zu erhalten.

Viele Grüsse im Namen aller Teilnehmer - Elmer

PS
>>für den Rumpf des Rotmilan gibt es Schutztaschen (RC-Taschen für ~Euro 40.-) zu bestellen; melden bei Elmer...  >>Sammelbestellung.  ;-)


07. Mai 2015    - SAC-Training bei uns auf dem Platz
                             - grosser Arbeitstag auf dem Flugplatz
 

Liebe Leser,

zusammen mit der Swiss Akro Connection haben wir einen anspruchsvollen Trainingsabend verbracht...
Drei aktive SAC-Piloten waren anwesend und gaben den anwesenden Rookies gerne einige Tips weiter.
Mario war mit seiner neuen Pilatus B4 unterwegs; allerdings hat er lediglich ein paar wenige Flüge mit dem Modell absolviert, so dass eine Teilnahme an der RM noch verfrüht erscheint. Nach einem Finetuning und mehr Erfahrungen mit der B4 sähe sich Mario durchaus einmal an einem Kunstflugwettbewerb, in der Beginnerklasse. Ich selbst habe auch ein paar Trainingsflüge mit der L-213A absolviert; werde jedoch (zeitbedingt durch die Baustelle zu Hause) kaum auf öffentlichen Veranstaltungen anzutreffen sein - leider.

News: 30. Mai 2015
Unser Tobias hat die RM übrigens bravourös, mit zwei 1000-ender, gewonnen!
Herzliche Gratulation, die MG-SD ist stolz auf Dich!

Einen kurzfristigen Trip auf das Ahorn unternahmen Robi, Mario und meine Wenigkeit, Ende April.
Bei schönster Bisenlage konnten wir den ganzen Nachmittag bis abends ausgiebig fliegen; Wetter, Thermik Kaffee mit Kuchen und das abendliche Menue im Restaurant, waren vorzüglich.
J
Mario liess sich sein Modell durch mich nach oben transportieren und reiste selbst mit dem Töff an - so geht's auch!  >>Verbindung von Synergien...   ;-D

Der Arbeitstag der MG-SD war ein durchschlagender Erfolg!
Nicht sehr oft waren so viele, motivierte Mitglieder vor Ort und halfen mit, unseren schönen Flugplatz auf Vordermann zu bringen. Die Sträucher wurden geschnitten, die Rasenkanten freigelegt, der Parkplatz für den Mäher optimiert, der Tisch und die Bänke gestrichen, Holzrinde gestreut; und es wurde "eine Piste in der Piste" für kleine Modelle vertikutiert. Diese wurde anschliessend durch mich selbst getestet (Voodoo-Mustang mit knapp über 1m Spw. mit EZFW(!)) ...und für sehr gut befunden; starten und landen kein Problem.
Dieses kleine Race-Modell stellt eine neue Aera im Schaum-Modellflug dar... Mit 4S-Lipo befeuert fliegt sie sehr(...) schnell, sehr wendig, aber auch extrem langsam und gutmütig - ein absoluter Augenschmaus!
>>und das für günstige CHF 215.- bei unserem Vertrauenshändler - in Rupperswil!
J


Vielen herzlichen DANK an alle aktiven Helfer! Euer Einsatz war allereste Sahne!!

Für den Schlepptag sind wir auf jeden Fall - bestens gerüstet.

Viele Grüsse - Elmer


06. April 2015    - Hangfluggruppe - Aesch
                                 - Hangflug, West- und Ost
                                 - neue Modelle, diverses

 

 

 

Liebe Leser,

Hangfluggruppe Aesch
die neue Hangfluggruppe - Aesch ist ziemlich erfolgreich gestartet!!
Zwei Informations-Schilder wurden durch Mario und mich am 30. März vor Ort aufgestellt - nun ist es offiziell. Die Gruppe zählt bereits jetzt schon über zwanzig Mitglieder, in ansteigender Form..  also auf Erfolgskurs. Herzlichen Dank auch an den Support/die Anmeldungen von Mitgliedern der MG Müswangen, allen voran A. Wespi.
Die Suche nach (weiteren) geeigneten Parkplätzen eröffnet sich als eine Herausforderung...

Hangflug
Die zuverlässigen West- und Ostwinde bescherten uns heuer bereits wieder ein paar super Segelflugtage auf unserem Hausberg, dem Lindenberg.
Mario hat erfolgreich den Erstflug mit seinem neuen SHK-Segelflugmodell (>>von glooramsler) ;-] in Aesch absolviert. Diesem Segler sieht man die flotte Gangart nun überhaupt nicht an; wir waren alle recht überrascht. Auch die Rückenwindlandung nach ein paar Minuten klappte ohne Probleme; trotz ein gaaanz klein-wenig Nervosität an den Knüppeln; herzliche Gratulation!
Meine Foka durfte auch wieder einmal Hangluft schnuppern, und dies ohne die Lipos nachladen zu müssen. Das letzte Mal war sie vor gut einem Jahr in der Luft; Lipo's bedeuten (vorausgesetzt, sie sind gut gepflegt): jederzeit spontan fliegen zu können.
Bei Ostwind (frischer Bise) hatten wir super Flugbedingungen und eine - A B S O L U T - fantastische Sicht in die Vor- und Alpen 'hindere'! Solche Tage kommen wirklich nicht allzu oft vor - und werden von uns mehr... als nur genossen.
Zurzeit wächst das Gras sehr hoch und viele Bauern haben den ersten Schnitt noch nicht vollzogen; daher  die grosse Bitte: >>nur von Strassenrändern aus fliegen und die Wiesen nicht betreten! Besten Dank!

Ahorn
Robi und Elmer zog es letzte Woche auf den Ahorn zum Thermikfliegen. Auf 1'136m.Ü.M. war der Schnee bereits geschmolzen und das schöne Wetter lockte uns, die Bise zu Fliegen. Robi nahm gar seine grosse DG-1000 (19.5kg) mit und flog majestätisch mit jedem 'Schlauch' in sichere Höhen.
Elmer war nebst dem Rotmilan (logisch..), mit der treuen ASW-15 unterwegs, stets im Blickfeld der vielen Zuschauer. Das Landen, mit ein wenig Rückenwind von unten/vorne, ist etwas Übungssache; gelingt aber je länger - je besser. Bilder der Mfg-Rothrist

neue Modelle
Remy’s wunderbar gestylte Blanik ist fertiggestellt und wartet sehnsüchtig auf ihren Maidenflight; ob sie am Hang wohl auch mal fliegen darf?
Dieter hat einen weiteren(…) Spider in seinen Hangar bekommen (>>Spider-Mania!!)… Er wird diese bestimmt mit auf den First nehmen.
Mittlerweile werden immer mehr unserer bestellten "Milan Royal" flügge… einer sogar als Elektrosegler. Somit werden an Pfingsten wohl einige (Aargauer...) Raubvögel auf dem First im Entlebuch anzutreffen sein?!  >>>das Modell...
JJJ

Tobias hat seinen neuen F3A-Boliden bekommen; den Kunstflug- Doppeldecker „ACURACY" aus der Edelschmiede von Oxai (Japan)... Wir sind gespannt, wie er sich damit in den kommenden Wettbewerben behaupten kann.

Viele Grüsse - Elmer


15. März 2015    - RCS Hang - Zäziwil  (31.03.2015 - neue Links!)

Liebe Leser,

der Zäziwiler Hangflugwettbewerb war wieder ein gelungener Event…  und geht erfolgreich in die Geschichte der MG St.Burkhard ein.

Erfolgreich nicht unbedingt in den erzielten Rangierungen, sondern wegen der steigenden Teilnehmerzahl unsererseits und der immer guten Laune der Anwesenden.
Gratulieren möchten wir den zwei ‚Rookies‘, welche sich ehrgeizig der Aufgabe gestellt, und diese toll absolviert haben; gut gemacht – Ferges und Dieter!

Wer an diesem Event teilnehmen will, muss früh raus…  Wir starteten um 06.30h als Gemeinschaft (die meisten als Passagiere von Remy) und waren um 08.00h vor Ort. Das Briefing findet jeweils um 08.15h statt; danach geht’s bereits zum ersten Mal mit den Modellen auf den Berg – natürlich zu Fuss..  ;-]

Der leichte Ostwind stand gut; die ersten Läufe klappten alle ohne Probleme. Die vorgegebene Flugzeit von 3Min. konnte durch die guten Bedingungen ohne Mühe erreicht werden.

-Ferge hatte (vermutlich als Einziger von allen..) die grösste Challenge das Landefeld zu treffen – nämlich ohne jegliche (der erlaubten) Landehilfen. Er meisterte seine Flüge mit dem THERMIK-SPORT von Graupner sehr gut und wird 2016 bestimmt wieder mitmachen; dann mit einem besseren Modell, mit(!) 4Klappen-Flügel... >>dem allseits beliebten Avia-Segler, welche auch Remy und Mario pilotieren.

-Dieter kämpfte mit seinem Highlight auch bestens. Das relativ kleine Modell war in dieser Distanz (von unten zum Startplatz) oftmals nur sehr schwer zu erkennen. Zum Glück hatte er einen versierten Autopiloten bei sich… Vielleicht kommt er nächstes Jahr auch mit einem grösseren Modell an den Start?!


-Remy war top ausgerüstet und trainiert angereist; leider wurde jedoch sein neuer Avia im letzten Durchgang, das Opfer eines fiesen Springbaum-Angriffes – mitten in der friedlichen Segelflugphase.

-Der Rest der Truppe (Mario und Elmer) gaben ebenso stets das Beste; so liest sich die MG-SD-Rangliste wie folgt: Dieter/Rg.27, Mario/Rg.32, Elmer/Rg.37, Remy/Rg.54, Ferges/Rg.56.

Für’s 2016 haben wir uns vorgenommen, früher mit dem Training zu beginnen. Das heisst also für's 2015, fleissig fliegen und Ziellandungen üben!
Das wichtigste überhaupt ist; nächstes Mal wieder mitmachen und (vorallem!) >>alle Landungen in's Feld setzen! 
J

Alben / Zaeziwiler_Bericht des Gastgebers - und die Rangliste.

Hangflug Grüsse - Elmer


08. März 2015    - Hangflugtraining für Zäziwil
                                 - neue Modelle

Liebe Leser,

das Training für den Zäziwiler Hangflugwettbewerb ist bereits wieder Geschichte...
Bei schönstem (leichtem) und optimalem Bisenwetter fanden sich fast alle angemeldeten Bewerber des Wettbewerbes auf dem Grod des Lindenberges ein, um den Anforderungen des Zäziwilers gerecht, bzw. geübt zu werden...  Als erstes gilt zu bemerken; besten Dank an alle Anwesenden für Eure Motivation und Euren Mut.

Ferges, als allererster 'Rookie' vor Ort, kämpfte mit seinen Modellen, bzw. deren Folgsamkeit von Sender zu Empfänger und deren Umsetzung...  hey, einfach weitermachen...  Bis zum Wettbewerb wird's wohl klappen. (er hat sich übrigens angemeldet!)
Remy, mit seinem neuen Zäzi-Glider, zum Erstflug auf dem Grod...  Die vermalledeiten Einstellungen des V-Leitwerkes...  grrrr...  dabei hat er extra mit Elmi noch geprüft?! Aber nach Geduld und Musse mit Tobi hat alles doch noch geklappt.  Jetzt nur noch den Landeanflug mit Rückenwind üben...    ;-]
DD-Spider, mit seinem Highlight unterwegs...   >>aber denk dran, es wird am Zäziwiler nicht gespickt.
Tobi und Elmi versuchten sich an konstanten Flügen gemäss 2014; es klappt soweit, so gut; mal besser, mal schlechter...
Mario...  benötigt sozusagen (fast) kein Training mehr...  er kam, sah und... siegt?!

 

Dann gibt es Neues aus den Reihen - neue Modelle - zu berichten:
Heinz hat ein paar Fotos aus dem Refugium seiner Modelle gesandt; nicht alle passen in seinen Hobbyraum ;-]
Remy's Blanik nimmt weiter Formen an und wartet nun auf den Maiden-Flight; bestimmt ein Highlight.
Mario's SHK sieht dem Frühling motiviert entgegen; der...  söll emol' chooo...
Dieter's 'Wespe' (Rotmilan) hat den Erstflug mit der Note6 bravourös bestanden.
Auch Tobi's Rotmilan hat bereits Hangluft geschnuppert; mit Erfolg.
Elmer's Alpina4001... naja... es fehlen lediglich ein paar Handgriffe...?!


Viele Grüsse - Elmer


10. Januar 2015 - Hangflug Aesch
                                 - neue Modelle

 

 

 

Liebe Leser,

bereits diesen Januar gab es wieder Tage mit sehr gutem Westwind und milden Temperauren...
So war z.B. der 10. Januar ein absoluter Traumtag zum Westwind fliegen! Der Starkwind liess zu, dass mit sämtlichen (schwergewichtigen) Seglern geflogen werden konnte. Wer kein Ballast mit dabei hatte, war selber Schuld...
Eine wahre Farb-Explosion sah man heute am Schweizer Himmel; man nennt dies - irisierende Wolken.
"Bei dem Wetterphänomen handle es sich um einen Brechungs- und Beugeeffekt an durchscheinenden Wolken, erklärt Meteorologe Klaus Marquardt von MeteoNews. Die irisierenden Wolken seien Mischwolken aus Eiskristallen und Wassertröpfchen, im Fachjargon Altocumulus lenticularis genannt..."

Das war ein wahrlich genialer Tag - zum Start des neuen Jahres.

Ein Grüppchen unerschrockene nahmen sich wieder einmal den Winter- Wanderweg auf den First unter die Schneeschuhe; es ist Fondue-Zeit. Selbst Remy&Edith stellten sich der Herausforderung - es war ein hartes Stückchen Arbeit...  aber es hat sich -wie immer- gelohnt.
Zeitgleich wurde die Anwesenheit genutzt, um die aktuelle Lage zu checken und das Pfingst- Segelflug- Weekend vorzumerken; es ist alles im grünen Bereich.  :-D

Neue Modelle:
Die SHK von Mario befindet sich weiter in der Entstehung....
Mario baut, und baut, und baut...  ist richtig in einem Fieber; er tut gut daran, denn es gibt viel zu tun.

An Remy's Blanik wurde der Bau ebenso wieder aufgenommen; das wird mit Sicherheit auch ein ganz schöner 'Hingucker' - auf jedem Flugfeld.

Marcel hat sich eine neue Yak zusammengeklebt; aber was die Flugeigenschaften betrifft, geht wohl
nix über 'unsere' bewährte Frischi-Eigenbau-Yak!!!
Zudem wurden dem ehemaligen ESOpro von René, die Flächen geglättet und Marcel sehnt sich damit nun den Frühling herbei.  :-)

Bei Lüthis füllt sich der Hangar mehr und mehr...  unschwer zu erkennen; die Zuneigung zu Oldtimern.

Elmer's Alpina wird's wohl dieses Jahr zum Maiden-Flight schaffen, eeendlich...  Aber reicht's auch für den Discus??

Fliegerische Grüsse - Elmer


01. Januar 2015 - traditionelles Neujahrsfliegen

Liebe Leser,

das Neujahrsfliegen 2015 war wieder einmal ein richtig toller Erfolg!
Das Wetter passte super; viel Schnee mit teilweise sonnigen Stunden und praktisch kein Wind.

Ich war früh vor Ort und pfadete mit meinen Schneeschuhen die Wege zum Tisch, Piste und ums Hüttli herum vor. Anschliessend stemmte ich das Stromaggregat ins Freie und begann die Hütte zu beheizen, damit wir später auch schön warm hatten. Dies alles klappte tiptop und bereits trafen die ersten Kollegen ein. Diverse Flaschen 'Anstoss-Material' standen plötzlich auf dem Tisch - im Naturkühlschrank.
Es wurde fleissig geflogen, viel geplappert und irgendwann sogar der Grill für einen Nachmittags-Lunch gestartet. Der Schnee war perfekt für unsere Wasserflieger; dennoch beherbergt er auch geheimnisvolle Seiten... So hatte Mario eine unerklärliche Empfangsstörung bei seinem Schaumsegler und auch Remy's 'Seawind' flog heute einen anderen Hafen, als den Heimischen, an. (s. Bilder)
Selbst Feuerwehr, Gendarmerie und die professionelle Air-Rescue konnten hier nicht weiterhelfen...  ;-]

Alles in allem ein sehr gelungener, schöner Neujahrstag im Kreise aktiver Mitglieder der MG-SD.

Neue Projekte:
In den Kellern der Mitglieder regen sich ein paar Interessante Sachen für den kommenden Frühling. Tobias hat sich einen kleinen Elektro-Jet namens 'Evader' zugelegt; er wird sich wohl mit meiner Voodoo-Mustang im Race messen wollen...
Mario baut an einem Scale-Segelflugzeug, welches ziemlich selten zu sehen ist; eine SHK mit V-Leitwerk. Marcel hat auch einen neuen Pfeil im Köcher, eine ESO von Valenta und meine Wenigkeit wird endlich die Alpina 4001 und ev. einen Graupner-Discus fertig stellen können; wir dürfen also auf das Frühjahr gespannt sein!

Fliegerische Grüsse - Elmer

   

image